Was ist bei uns während der COVID-19-Krise passiert?

Covid-19-Krise-Massnahmen

Aufgrund des erhöhten Risikos während der Covid-19-Krise, haben wir die Finanzierung neuer Projekte vorübergehend ausgesetzt. Im Moment prüfen wir die eingegangen Kreditanträge erneut und es gibt bereits ein neues Projekt, in das Sie investieren können.

Unser Portfolio hat sich während der Krise behauptet und unser striktes Auswahlverfahren der Projekte sowie die sorgfältige Risikoanalyse sich ausgezahlt. Um betroffene KMU in der Bewältigung der Folgen zu unterstützen, haben wir vier Unternehmen in unserem Portfolio einen dreimonatigen Zahlungsaufschub gewährt. Bei drei der Unternehmen erwarten wir ein reibungslose Wiederaufnahme der Zahlungen. Aufgrund der besonders betroffenen Branche des vierten Unternehmens, evaluieren wir die Möglichkeit den Zahlungsaufschub zu verlängern. Die Anleger der betroffenen Projekte wurden über das Vorgehen informiert und nächste Schritte werden ihnen zu gegebener Zeit mitgeteilt.

In den vergangenen Monate haben wir…
Unsere Prozesse weiter optimiert

Zum einen können Anleger nun neben herkömmlichen Banken auch Neo-Bank-Konten mit Lemon Way verbinden. Besonders interessant ist das für Europäische Anleger, um Gebühren zu vermeiden, wenn sie ihre Erträge zurück auf ihr Bankkonto überweisen.

Zum anderen haben wir das Kreditantragsverfahren optimiert. Unternehmen können nun noch einfacher und schneller Finanzierung beantragen. Damit erhoffen wir uns, einer potenziell reduzierten Finanzierungsnachfrage entgegenwirken zu können und unseren Anlegern so viele Projekte wie möglich anbieten zu können.

Unser Team erweitert

Als weitere Massnahme gegen die Folgen von Covid-19 haben wir auch unser Team vergrössert. Die neuen Teammitglieder in den Bereichen Business Development und Marketing verstärken neocredit.ch ab sofort dabei, neue Unternehmenskunden zu gewinnen. 

Unsere Risikobewertung angepasst

Zusätzlich zur eingehenden Prüfung der historischen Finanzergebnisse (wir betrachten jeweils die letzten 3 Jahre) haben wir unsere Risikoanalyse erweitert und der gegenwärtigen Situation angepasst. Wir gewichten nun beispielsweise die Liquiditätssituation des Unternehmens verstärkt. Zudem prüfen wir die während der Krise ergriffenen Massnahmen, die erwarteten zukünftigen Folgen und eventuelle Auswirkungen im Falle einer zweiten Infektionswelle. Dabei schauen wir uns das Unternehmen selbst an, aber auch die entsprechende Branche. 

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

%d bloggers like this: