Investitionstrends 2022 – Was sich für Anleger dieses Jahr richtig lohnen könnte

Nach den letzten beiden sehr turbulenten Jahren schauen Anleger nun Anfang 2022 mit gemischten Gefühlen in die Zukunft. Wird sich die Weltwirtschaft in 2022 vollständig erholen? Wird es wieder ein Auf und Ab wie 2020 und 2021? Wie lege ich in 2022 am besten mein Geld an, wenn ich es vor den weltweit steigenden Inflationsraten und Negativzinsen retten möchte? Wir schauen uns in diesem Beitrag mögliche Investitionstrends für dieses Jahr an, mit denen Sie zu den Gewinnern gehören könnten.

2022

Nachhaltigkeit – der Dauerbrenner

Die Ökologie ist in den letzten Jahren immer weiter in den Fokus von Anlegern gerückt, denn zunehmend wird Unternehmen und den Menschen klar, wie wichtig die Nachhaltigkeit ist. In diesem Bereich ergeben sich für Anleger gleich mehrere grosse Investitionsmöglichkeiten.

Elektromobilität

Der Automobilmarkt befindet sich im Wandel: für Verbrennerfahrzeuge wurde schon vor einer ganzen Weile das Ende in Aussicht gestellt und zahlreiche Automobilhersteller sind sich sicher, dass Fahrzeugen mit Elektroantrieb die Zukunft gehören wird. Das führt dazu, dass Unternehmen, die bisher Technik für Verbrennerfahrzeuge (z.B. Getriebe) geliefert haben, langsam aber sicher aus dem Markt verschwinden werden.

Dafür werden andere Technologien stärker nachgefragt werden, allen voran die Batterietechnologie. Hier könnte es sich für Anleger lohnen, in Unternehmen zu investieren, die die Erforschung und Entwicklung von neuen Batteriekonzepten vorantreiben.

Eine weitere Möglichkeit wäre die Investition in Unternehmen, die Batterien produzieren, oder Rohstoffe für die Batterieherstellung fördern (z.B. Lithium und Seltene Erden). Für mehr spekulative Anleger könnte in diesem Hinblick auch die direkte Investition in batterierelevante Rohstoffe oder Rohstoff-Fonds interessant sein.

Regenerative Energien

Eng verwoben mit dem obigen Punkt zur Elektromobilität ist auch der Technologiesektor rund um die nachhaltige Energieerzeugung. Weltweit sollen CO2-Emissionen gesenkt werden – dies wird nur gelingen, wenn man sich von den traditionellen Technologien der Stromerzeugung wie z.B. Kohlestrom verabschiedet.

Umweltbewusste Anleger, die in Nachhaltigkeit investieren wollen, haben hier viele Auswahlmöglichkeiten: Unternehmen, die Wind-, Wasser- oder Solarkrafttechnologien entwickeln und in diesem Sektor produzieren, gibt es sehr viele. Mittlerweile haben Anleger auch die Möglichkeit, breit gestreut ihr Geld in Nachhaltigkeits- und Umweltfonds anzulegen. Diese Fonds investieren ausschliesslich in Unternehmen, die im regenerativen Energiesektor tätig sind.

Gesundheit – so wichtig wie nie

Spätestens seit Beginn der Corona-Krise ist den Menschen wieder ins Bewusstsein gerückt, wie wichtig die Gesundheit ist. Traditionell hat sich der Medizintechnologie- und Pharmabereich in den letzten Jahren und Jahrzehnten stetig nach oben entwickelt. Dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren auch weiterhin fortsetzen.

Lohnenswert können Investitionen in Unternehmen sein, die sich mit der Erforschung von neuen Diagnosemethoden beschäftigen oder Hersteller von medizinischen Geräten. Erzeuger von Pharmaprodukten sind ebenfalls einen Blick wert.

Wer mit der Investition in Unternehmen von Covid-Impfstoffen liebäugelt, sollte die Nachrichten im Auge behalten. Je nachdem, wie sich die Pandemie in den kommenden Monaten weiterentwickelt und ob Booster-Impfungen weiterhin verabreicht werden sollen, könnte sich auch hier eine Investition noch lohnen.

Investition in die virtuelle Welt für reale Gewinne

Seit der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg angekündigt hat, dass sein Konzern die Entwicklung eines Metaverse vorantreiben will, ist klar, dass die virtuelle Realität keine Zukunftsvision mehr ist, sondern in greifbarer Nähe. Im Metaverse sollen in einer komplett virtuellen Welt soziale sowie geschäftliche Interaktionen mit anderen möglich sein. Allerdings sind die Konzepte, wie dieses Metaverse genau funktionieren soll, noch sehr abstrakt.

Das birgt Chancen und Risiken zugleich. Auf der einen Seite könnten Anleger mit einer frühzeitigen Investition in die richtigen Aktien stark von der Entwicklung und Umsetzung des Metaverse profitieren. Auf der anderen Seite lässt sich aus dem noch vagen Metaverse-Konzept nicht konkret ableiten, welche Technologien genau genutzt werden und in Zukunft weiterentwickelt werden müssen, um die Anforderungen für die Umsetzung zu erfüllen.

Anleger sollten Aktien von Chipherstellern, Herstellern von VR-Geräten und Cloud-Computing-Unternehmen deswegen im Auge behalten, und auch mitverfolgen, wie der Meta-Konzern seine Pläne umsetzt. Auch Hersteller von Software sind in diesem Rahmen interessant, zum Beispiel Unternehmen, die Tools zur 3D-Modellierung von Objekten bereitstellen, oder VR-Videospiele entwickeln.

Crowdlending – Investition in KMU

Bisher haben wir nur von den grossen globalen Wirtschaftstrends gesprochen, und wie Anleger an der Börse profitieren könnten. Doch nicht jeder möchte sein Geld in Aktien oder Fonds anlegen, bzw. seinem Portfolio auch andere Anlagearten beimischen. Für all jene ist der Crowdlending-Sektor einen Blick wert.

Beim Crowdlending investieren Anleger in die Finanzierung von Krediten. Insbesondere Unternehmenskredite sind hier eine interessante Anlagemöglichkeit. Bei neocredit.ch finanziert man zum Beispiel kleine mittelständische Unternehmen in der Schweiz, indem man eine beliebige Summe in ein Finanzierungsprojekt seiner Wahl investiert. Beginnt für das finanzierte Unternehmen die Tilgungsphase, erhalten Investoren ihr angelegtes Geld plus Zinsen in monatlichen Raten über den Tilgungszeitraum hinweg zurück.

Auf diese Weise können auch eher vorsichtige Anleger eine Rendite erzielen und müssen ihr Geld nicht der Inflation überlassen. Darüber hinaus stärkt man mit einer solchen Investition im regionalen Bereich auch den dortigen Wirtschaftsstandort, wodurch sich auch kleinere Unternehmen nach zwei Jahren Pandemie schneller erholen können.

Fazit: Investitionen 2022 – für jeden etwas dabei

In diesem Artikel haben wir Ihnen mögliche Trends aufgezeigt, die dieses Jahr besonders interessant für Anleger werden könnten. Börsenprodukte werden auch dieses Jahr stärker denn je nachgefragt werden. Aufgrund des erwarteten Anstiegs der Inflationsraten weltweit werden mehr Anleger denn je versuchen, mit Investitionen ihr Kapital vor dem Wertverlust zu bewahren.

Wer bisher eher vorsichtig war und sein Geld möglicherweise nur auf dem Sparbuch geparkt hat, überlegt dieses Jahr wahrscheinlich intensiver, ob es nicht besser wäre, dieses zu investieren. Denn nicht nur die Inflation lässt das angesparte Kapital dahinschmelzen, sondern auch Negativzinsen, die mittlerweile von immer mehr Banken auf das Ersparte erhoben werden.

Aufgrund der Megatrends, die in diesem Artikel beschrieben wurden, ergeben sich für Anleger zahlreiche Möglichkeiten, an dem Wiedererstarken der Wirtschaft teilzuhaben und lukrative Gewinne einzustreichen.

Wer risikobereit ist, für den bietet die Börse sehr grosse Chancen dieses Jahr. Da die Strategie „Alles auf Aktien“ jedoch nicht unbedingt für jeden Anleger geeignet ist, lassen sich auch abseits der Börse lukrative Investitionsmöglichkeiten finden: zum Beispiel beim Crowdlending. Eine einstellige Rendite bei geringerem Risiko als an der Börse trägt hier immer noch dazu bei, dass das Kapital vermehrt wird und gut durch das Jahr 2022 kommt.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

%d bloggers like this: